Co2-Handel.de - Das Portal zum Emissionshandel und Klimaschutz

.

«Wir werden den Rohstoffboom wieder starten, und wir werden den Appetit auf Risiko und Investitionen neu wecken»

(Der designierte australische Finanzminister Andrew Robb zur Ankündigung der frisch gewählten konservativen Regierung, die CO2-Steuer in Australien wieder abzuschaffen)


Logo CO2-Rechner für UnternehmenTesten Sie den CO2-Rechner PRO zur Erfassung des CO2-Fußabdrucks Ihres Unternehmens oder Ihrer Kunden. 

 


Windkraftanlagen auf dem Land Bild: pixelio / Karls Dichtler
© Bild: pixelio / Kals Dichtler

Studie: Erneuerbare Energien sind Wirtschaftsmotor für Kommunen
Die zunehmende Nutzung von Wind, Sonne und Biomasse führte im Jahr 2012 zu einem Rekordwert in der bundesweiten Wertschöpfung von 17 Milliarden Euro. Zu diesem Ergebnis kommt das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) in einer aktuellen Studie für Greenpeace.
 


© Bild pixelio / M-Grossmann

EEG: Anstieg der Umlage nur zu einem geringen Anteil der Förderung der Erneuerbaren geschuldet
Nach Berechnungen des Bundesverbandes Erneuerbare Energie e.V. betragen die reinen Förderkosten für Strom aus Erneuerbaren im nächsten Jahr 2,54 Cent pro Kilowattstunde (kWh) statt bisher 2,39 Cent/kWh. Dennoch steigt die EEG-Umlage insgesamt von heute 5,27 auf voraussichtlich rund 6,4 Cent/kWh an.

 


Marktdaten CO2-HandelLesen Sie Kommentare und aktuelle Marktdaten rund um den CO2-Emissionshandel


Abonnieren Sie hier den Newsletter und Sie erhalten wöchentlich kostenlos Nachrichten und Berichte

  • Newsletterzum CO2-Emissionshandel,
  • zur Energiewende,
  • zum Klimawandel,
  • zu Klimaschutzprojekten,
  • zur Klimaschutz-Politik,
  • zu den Auswirkungen des Klimawandels und des Klimaschutzes auf die Wirtschaft sowie die Gesellschaft

und vieles mehr...  

 

 

 

 

 


Aktuelle Nachrichten:

Kritik an EU-Plänen für Biokraftstoffe (13.09.2013)

Nach der Entscheidung des Parlaments der Europäischen Union den zukünftigen Anteil klassischer Biokraftstoffe am gesamten Energieaufkommen im Verkehrssektor auf 6 % zu begrenzen (wir berichteten) wird Kritik laut.


WWF schlägt Plan für klimafreundlichen Nordseeurlaub vor (13.09.2013)

Hamburg/Husum - Ein Urlaub an der Nordseeküste ist zwar weit klimafreundlicher als eine Flugreise in entfernte Weltregionen, dennoch ist die Klimabelastung noch viel zu hoch. Das geht aus einer am Mittwoch vom WWF veröffentlichten Machbarkeitsstudie zu klimafreundlichem Tourismus in der Wattenmeer-Region hervor.


PIK: Spätes Handeln beim Klimaschutz könnte Kosten verdreifachen (13.09.2013)

Bild Euroschein und Herbstblatt: klimaktiv / N. SchmidWeitere Verzögerungen bei den Bemühungen um einen internationalen Klimavertrag mit umfassenden Emissionsminderungen könnten die kurzfristigen Kosten der Bekämpfung des Klimawandels beträchtlich erhöhen, das teilte das  Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) am Donnerstag mit. Wenn erst nach 2030 gehandelt wird, könnte das globale Wirtschaftswachstum sich im ersten Jahrzehnt nach der Einführung einer umfassenden Klimapolitik bis zu 7 Prozent verringern – verglichen mit 2 Prozent, falls eine Klimavereinbarung bereits 2015 getroffen wird. Dies zeigt eine Studie, die kommenden Dienstag von Wissenschaftlern des PIK veröffentlicht wird. Höhere Kosten würden wiederum für Entscheidungsträger die Schwelle für den Übergang zu einer kohlenstoffärmeren Wirtschaft erhöhen. Um Klimaziele erreichbar zu halten, scheint es deshalb sehr wichtig, Vermeidungsmaßnahmen nicht weiter aufzuschieben, so die Wissenschaftler.


Obama Administration tries to increase fuel efficiency and reduce carbon pollution of used cars (13.09.2013)

Washington – As part of the Obama Administration’s ongoing efforts to increase fuel efficiency, reduce carbon pollution and address climate change, the U.S. Energy Department and the Environmental Protection Agency (EPA) today released a new label that features EPA fuel economy estimates and CO2 estimates for used vehicles sold in the United States since 1984.


18.000 Wiener Gemeindewohnungen sollen energieeffizienter werden (13.09.2013)

Wien/Luxemburg – Für die thermisch-energetische Sanierung von Gemeindewohnungen stellt die Europäische Investitionsbank (EIB) der Unternehmung Stadt Wien - Wiener Wohnen ein Darlehen in Höhe von insgesamt 270 Mio. Euro zur Verfügung, wie die Bank am Dienstag mitteilte.


Flugsicherung kontra Windkraft (13.09.2013)

Das Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung (BAF) und die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH informierte am Donnerstag über die Gefahren für die Flugsicherheit, die von Windkraftanlagen ausgehen können. Im Radius von 15 Kilometern um Radaranlagen und sogenannten UKW-Drehfunkfeuern bedarf der Bau einer Windkraftanlage der Zustimmung durch die Aufsichtsbehörde.


Deutsche Bahn: 2015 wird 35% Ökostrom eingesetzt (13.09.2013)

Berlin - Die Deutsche Bahn wird im Jahr 2015 rund 35 Prozent Ökostrom im Bahnstrommix in Deutschland einsetzen, das teilte das Unternehmen anlässlich der Vorstellung des DB Nachhaltigkeitsberichts 2012 mit. Mit diesem Bericht zieht die Deutsche Bahn eine erste Bilanz der im Frühjahr 2012 verabschiedeten nachhaltigen Strategie DB2020.

 

 


CO2 - Marktbericht vom 13.09.2013

Im Rahmen der bullischen Entwicklung in dieser Woche bildete der gestrige Handelstag nochmals eine Ausnahme nach oben. Schon im frühen Handel wurden große Volumina bewegt und die Auktion an der EEX gehörte mit einer rund 3,8-fachen Überzeichnung zu den am besten nachgefragten Versteigerungen dieses Jahres. Auch lag das Ergebnis der Auktion mit 5,30 Euro signifikant mit fast 7 Prozent über dem Resultat vom Mittwoch an der ICE. Und schließlich wurden gestern allein im Segment des Dezember-Futures 2013 annähernd 30 Mio. Zertifikate gehandelt, was ebenfalls ein herausragendes Volumen darstellt. Natürlich führen erhebliche Preissteigerungen auch zu Gewinnmitnahmen, weshalb wir heute auch eine Konsolidierung des Preises sehen sollten.


KfW/ZEW: Unternehmen sitzen auf dicken Überschüssen an Zertifikaten (12.09.2013)

Deutsche Unternehmen sitzen offenbar auf einem dicken Polster an Emissionsberechtigungen aus den Jahren 2008 bis 2012, die sie in die dritte Handelperiode mitnehmen können. Eine Mehrheit von 53 Prozent der Unternehmen habe während der zweiten Handelsperiode Überschüsse angehäuft, die aufgebauten Reserven sind nach Angaben im KfW/ZEW CO2 Barometer 2013 "signifikant hoch": Im Durchschnitt betrage die Reserve an Zertifikaten 123 Prozent der verifizierten Emissionen im Jahr 2012. Industrieunternehmen hätten im Vergleich zu Energieversorgern während der zweiten Handelsperiode höhere Rücklagen an überschüssigen Zertifikaten aufbauen können.


10% of world's largest companies (Global 500) produce 73% of greenhouse gases (12.09.2013)

Fifty of the 500 largest listed companies in the world are responsible for nearly three quarters of the group’s 3.6 billion metric tons of greenhouse gas (GHG) emissions, so finds the CDP Global 500 Climate Change Report 2013 released on thursday. The carbon emitted by these 50 highest emitting companies, which primarily operate in the energy, materials and utilities sectors, has risen by 1.65% to 2.54 billion metric tons over the past four years. This increase is equivalent to adding more than 8.5 million pickup trucks to the streets, or the supply of electricity to 6 million homes for a year.


Kampf gegen den Smog: China will Abhängigkeit von Kohle verringern (12.09.2013)

Die Luftverschmutzung in China ist dramatisch. Der Unmut im Volk wächst. Jetzt legt die Regierung einen Plan vor, um die Schadstoffe zu verringern. Kann der Himmel über China wirklich sauberer werden?    


Autobauer fordern auf der IAA mehr Supercredits (12.09.2013)

Anlässlich der Eröffnung der 65. Internationalen Automobilausstellung IAA in Frankfurt forderte der Verband der Automobilindustrie e.V. (VDA) die geplanten EU-weiten Grenzwerte für den CO2-Ausstoß von Neuwagen zu überdenken. Einerseits sagte VDA-Präsident Matthias Wissmann, dass die deutschen Autobauer durch technische Innovationen effizientere Fahrzeuge bauen würden: "Benziner und Clean Diesel werden immer effizienter. Aktuell haben die deutschen Konzernmarken 738 Modelle mit einem CO2 -Ausstoß von unter 130 Gramm pro Kilometer auf dem deutschen Markt. Allein in den letzten zwei Jahren hat sich diese Zahl mehr als verdoppelt."


CO2 - Marktbericht vom 12.09.2013

Sowohl am Dienstag als auch gestern Vormittag haben Gewinnmitnahmen dem Preis für Emissionsrechte zugesetzt. Dies führte dazu, dass die britische Auktion mit einem Ergebnis knapp unter der 5-Euro-Grenze abschloss. In der Folge konnte allerdings der Spotmarkt diese Linie nicht durchbrechen, und im späten Handel wurden die Verluste sogar komplett ausgeglichen. Es könnte sein, dass sich die höheren Auktionsvolumina durch die am kommenden Montag beginnenden Versteigerungen polnischer Zertifikate nur bedingt auswirken werden, sodass wir in den nächsten Tagen weiterhin eine Seitwärts- /Aufwärtsbewegung erleben können.


Pellworm zeigt modellhaft Wege zur Energieversorgung der Zukunft (12.09.2013)

Stromleitungen vor Windkraftanlagen Bild: pixelio / LuiseVergangenen Montag wurde auf der Nordseeinsel Pellworm offiziell das erste intelligente Stromnetz in Norddeutschland in Betrieb genommen. Damit wird dort beispielhaft die lokale Speicherung von regenerativ erzeugtem Strom sowie der Betrieb eines intelligenten Stromnetzes erprobt und weiter entwickelt.


Heißeste Tage erwärmen sich in Norddeutschland besonders stark (11.09.2013)

Von Südengland bis nach Dänemark sind in den vergangenen 60 Jahren die Temperaturen der heißesten Tage stärker nach oben geklettert als anderswo. Das zeigt eine neue Studie. Die Erhebung soll Daten zum Klimawandel lokal herunterbrechen.



Weitersagen

Ihr Partner für den CO2-Fußabdruck:

Ihr Partner für den CO2 Fußabdruck: klimAktiv


13.09.2013

Kritik an EU-Plänen für Biokraftstoffe

WWF schlägt Plan für klimafreundlichen Nordseeurlaub vor

PIK: Spätes Handeln beim Klimaschutz könnte Kosten verdreifachen

Obama Administration tries to increase fuel efficiency and reduce carbon pollution of used cars

18.000 Wiener Gemeindewohnungen sollen energieeffizienter werden

Flugsicherung kontra Windkraft

Deutsche Bahn: 2015 wird 35% Ökostrom eingesetzt

CO2 - Marktbericht vom 13.09.2013

12.09.2013

KfW/ZEW: Unternehmen sitzen auf dicken Überschüssen an Zertifikaten

10% of world's largest companies (Global 500) produce 73% of greenhouse gases

Kampf gegen den Smog: China will Abhängigkeit von Kohle verringern

Autobauer fordern auf der IAA mehr Supercredits

CO2 - Marktbericht vom 12.09.2013

Pellworm zeigt modellhaft Wege zur Energieversorgung der Zukunft

11.09.2013

Heißeste Tage erwärmen sich in Norddeutschland besonders stark

FIFA to buy 2.7 million voluntary carbon offsets to cut carbon footprint

Wettbewerb: Deutscher Verkehrsplanungspreis 2014

Europäisches Parlament begrenzt die Herstellung herkömmlicher Biokraftstoffe

Studie: Autarke Energieversorgung ist nur selten sinnvoll

UN: Schwere Umweltschäden durch weltweite Lebensmittelverschwendung

Deutscher Energiewende-Index: Schlechte Stimmung bei den Unternehmen

BDEW kündigt Vorschläge zum Energiemarktdesign und zur EEG-Reform an

CO2-Handel verteuert Strom in Kalifornien

AIDA Cruises will umweltfreundliche Kreuzfahrtschiffe

CO2 - Marktbericht vom 11.09.2013

10.09.2013

VW will Marktführer der Elektromobilität werden

Karlsruhe liegt beim CarSharing vorne

Kompass zur Bundestagswahl des Bundesverbandes Neuer Energieanbieter veröffentlicht

Blauer Engel für Fernseher und Mobiltelefone

Energieeinsparverordnung erneut im Bundesrat

Vorstand der Strombörse EEX dringt auf EEG-Reform

Wettbewerb ''Berliner Klima Schulen 2014''

Advantag AG: Start in das zweite Halbjahr 2013 mit Rekordzahl an gehandelten Emissionsrechten

CO2 - Marktbericht vom 10.09.2013

09.09.2013

RWE sieht konventionelle Stromerzeugung unter Druck

Strom aus Biomasse könnte Energieversorgung stabilisieren

Studie: Ausstoß von Kohlendioxid bei Neuwagen 2012