Co2-Handel.de - Das Portal zum Emissionshandel und Klimaschutz

.
Seite empfehlen

Smart Meter und Motivation helfen beim Energiesparen (31.05.2013)

Die beiden Fraunhofer-Institute ISI und ISE sowie das Institut für Ressourceneffizienz und Energiestrategien haben im Auftrag von RWE Deutschland das bundesweit größte Smart Meter Projekt in Mülheim an der Ruhr wissenschaftlich untersucht. Hierzu ist eine Gruppe von über 200 freiwilligen Mülheimer Testkunden zusätzlich zu den heute in ganz Mülheim verfügbaren Smart Metern, also intelligenten Stromzählern, die den Verbrauch detailliert erfassen, mit einer Visualisierungs-Software ausgestattet worden.

Bild Sparen: pixelio / Thorben WengertDiese Untersuchungsmethode erlaubte es teilnehmenden Kunden, detaillierte Verbrauchsdaten auf ihren heimischen PCs darzustellen, auszuwerten und weiter zu analysieren. Ein wesentliches Ergebnis ist, dass die Testgruppe im Zeitraum zwischen 2010 und 2011 durchschnittlich 2,8 Prozentpunkte mehr Strom eingespart hat als eine Vergleichsgruppe außerhalb von Mülheim, die nicht über Smart Meter verfügte. Insgesamt belief sich die durchschnittliche Einsparung der Testgruppe in Mülheim mit 211 Teilnehmern auf 4,4 Prozent gegenüber 1,6 Prozent bei den 207 Vergleichshaushalten, vornehmlich in Essen.

Neben den quantitativen Messergebnissen haben die Mitarbeiter des Fraunhofer-Instituts auch die mit den Teilnehmern beider Gruppen geführten telefonischen Interviews ausgewertet. Dabei stellte sich heraus, dass die seitens der Verbraucher mit einem Smart Meter erzielte Einsparung höher war, wenn die Teilnehmer die Visualisierungs-Software als ein Mittel betrachteten, das ihnen hilft, mehr über ihren Stromverbrauch zu lernen. Besonders erfolgreich waren diejenigen Teilnehmer, die bereit waren, diesen Lerneffekt durch aktives Handeln zu unterstützen. Dazu zählten beispielsweise die Anschaffung von Energiesparlampen und Steckdosenleisten, der Austausch von Geräten mit einer niedrigen Energieeffizienz oder der Verzicht auf den Standby-Modus. Die Ergebnisse machen damit deutlich, dass die Bereitschaft der Verbraucher, aktiv etwas für die Energieeinsparung zu unternehmen, einen wesentlichen Einfluss auf die erzielbaren Ergebnisse hat.

Bei dem Projekt „Mülheim zählt“ wurde die Stadt im Zeitraum 2008 bis 2012 mit mehr als 100.000 intelligenten Zählern praktisch flächendeckend ausgestattet. Neben dem intelligenten Stromzähler wurde auch eine Kommunikationseinheit eingebaut, um die Fernauslesbarkeit der Verbrauchsdaten zu testen.


Quelle: RWE Deutschland AG

© Bild Sparen: pixelio / Thorben Wengert



Weitersagen

Ihr Partner für CO2-Management und Energieeffizienz:

TÜV SÜD Industrie Service GmbH


13.09.2013

Kritik an EU-Plänen für Biokraftstoffe

WWF schlägt Plan für klimafreundlichen Nordseeurlaub vor

PIK: Spätes Handeln beim Klimaschutz könnte Kosten verdreifachen

Obama Administration tries to increase fuel efficiency and reduce carbon pollution of used cars

18.000 Wiener Gemeindewohnungen sollen energieeffizienter werden

Flugsicherung kontra Windkraft

Deutsche Bahn: 2015 wird 35% Ökostrom eingesetzt

CO2 - Marktbericht vom 13.09.2013

12.09.2013

KfW/ZEW: Unternehmen sitzen auf dicken Überschüssen an Zertifikaten

10% of world's largest companies (Global 500) produce 73% of greenhouse gases

Kampf gegen den Smog: China will Abhängigkeit von Kohle verringern

Autobauer fordern auf der IAA mehr Supercredits

CO2 - Marktbericht vom 12.09.2013

Pellworm zeigt modellhaft Wege zur Energieversorgung der Zukunft

11.09.2013

Heißeste Tage erwärmen sich in Norddeutschland besonders stark

FIFA to buy 2.7 million voluntary carbon offsets to cut carbon footprint

Wettbewerb: Deutscher Verkehrsplanungspreis 2014

Europäisches Parlament begrenzt die Herstellung herkömmlicher Biokraftstoffe

Studie: Autarke Energieversorgung ist nur selten sinnvoll

UN: Schwere Umweltschäden durch weltweite Lebensmittelverschwendung

Deutscher Energiewende-Index: Schlechte Stimmung bei den Unternehmen

BDEW kündigt Vorschläge zum Energiemarktdesign und zur EEG-Reform an

CO2-Handel verteuert Strom in Kalifornien

AIDA Cruises will umweltfreundliche Kreuzfahrtschiffe

CO2 - Marktbericht vom 11.09.2013

10.09.2013

VW will Marktführer der Elektromobilität werden

Karlsruhe liegt beim CarSharing vorne

Kompass zur Bundestagswahl des Bundesverbandes Neuer Energieanbieter veröffentlicht

Blauer Engel für Fernseher und Mobiltelefone

Energieeinsparverordnung erneut im Bundesrat

Vorstand der Strombörse EEX dringt auf EEG-Reform

Wettbewerb ''Berliner Klima Schulen 2014''

Advantag AG: Start in das zweite Halbjahr 2013 mit Rekordzahl an gehandelten Emissionsrechten

CO2 - Marktbericht vom 10.09.2013

09.09.2013

RWE sieht konventionelle Stromerzeugung unter Druck

Strom aus Biomasse könnte Energieversorgung stabilisieren

Studie: Ausstoß von Kohlendioxid bei Neuwagen 2012

First Solar und Belectric kündigen Joint Venture an

Verbraucherschützer fordern Einigung zu CO2-Grenzwerten für Neuwagen

BMW-Chef beklagt mangelnde Anreize bei CO2-Regeln der EU

Die Wahlaussagen zur Energie- und Umweltpolitik

CO2 – Marktbericht vom 09.09.2013

08.09.2013

Australien bald ohne CO2-Steuer? Wirtschaft frohlockt nach Rechtsrutsch in Australien

07.09.2013

Geschäftsführer: Pilotvorhaben zur CO2-Abtrennung vor Abschluss