Co2-Handel.de - Das Portal zum Emissionshandel und Klimaschutz

.
Seite empfehlen

Ratgeber ''Nachhaltig schenken'' zeigt alternative und klimaschonende Geschenkideen auf (03.12.2013)

Weihnachten rückt immer näher und damit auch die alljährliche Frage nach den passenden Geschenken für Familie und Freunde. Doch warum nicht einmal andere Wege gehen und über alternative Präsente nachdenken? Ein neuer E-Book-Ratgeber hilft Verbrauchern dabei, auch beim Thema Weihnachtsgeschenke einen Schritt in Richtung nachhaltiges Handeln zu machen.

Bild Geschenk: pixelio / Stephanie HofschlaegerBei dem in den letzten sechs Monaten entstandenen E-Book-Ratgeber handelt es sich um eine hilfreiche PDF-Broschüre mit vielen wertvollen Tipps, Checklisten, Experten-Interviews und Informationen rund um das Thema „sinnvoll und nachhaltig schenken“. Er stellt eine Entscheidungshilfe für alle Konsumenten dar, die mit gutem Gewissen schenken wollen. Dabei richtet er sich insbesondere auch an verantwortungsbewusste Eltern und hilft ihnen dabei, nachhaltiges Spielzeug für ihre Kinder zu finden.

Zielsetzung des E-Books ist es, dieses komplexe Thema der breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen und konkrete Tipps für Konsumenten zu geben. Denn obwohl mittlerweile zahlreiche gute Alternativen zu herkömmlichen Geschenken existieren, gibt es bislang keine übersichtlich aufbereiteten Informationen, welche die verschiedenen Möglichkeiten des sinnvollen und nachhaltigen Schenkens ansprechend zusammenfassen und leicht verständlich erklären.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit, das E-Book direkt herunterzuladen, finden Sie hier.


Quelle: Boost Internet GmbH / ci

© Bild Geschenk: pixelio / Stephanie Hofschlaeger



Weitersagen

GLS Bank


08.12.2013

Studie: Eisverlust in der Arktis verstärkt sommerliche Wetterextreme

06.12.2013

Stadtwerke-Verbund Trianel bietet Solardächer zur Pacht an

Eurostat veröffentlicht Indikatoren zur Messung der Ressourceneffizienz in der EU

Forum Netzintegration stellt Empfehlungen zum Ausbau der Stromnetze vor

Schweiz will mehr Geld an Globalen Umweltfonds geben

Plattform für Pumpspeicherwerke gegründet

Sächsischer Umweltminister sieht Geothermie als Energiequelle der Zukunft

Befragung in Frankfurt: Bürger wollen mehr Klimaschutz

CO2 - Marktbericht vom 06.12.2013

05.12.2013

Deutschland wird noch lange von fossilen Energieträger abhängen

Geoengineering kann den Klimawandel nicht aufhalten

Umwelthilfe: Viele kirchliche Dienstwägen stoßen zu viel CO2 aus

Neue Anwendungsmöglichkeiten: E-Mobilität im Bergbau

Plattform für Pumpspeicherwerke gegründet

Klima- und Energiepolitik mit wirtschaftlichem Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit kombinieren

Der Orkan und der Klimawandel

CO2 - Marktbericht vom 05.12.2013

04.12.2013

Konflikte um den Netzausbau: So gelingt die Energiewende

EEX-Handelsergebnisse im November

CO2 - Marktbericht vom 04.12.2013

Grüner Klimafonds bezieht ständigen Sitz in Südkorea

Bulgarien darf Stromsektor über kostenlose CO2-Zertifikate modernisieren

Fachagentur Windenergie an Land nimmt Arbeit auf

Biomethan-BHKWs senken Wärmekosten um bis zu 20 Prozent

Verdi: Zehntausende Arbeitsplätze in Energiewirtschaft bedroht

03.12.2013

Energie und Kosten sparen mit Dämmung industrietechnischer Anlagen

Umweltverbände begrüßen Schallschutzkonzept beim Bau von Offshoreanlagen

Europäische Städte versuchen, ihr Verkehrssystem zu verbessern

Ratgeber ''Nachhaltig schenken'' zeigt alternative und klimaschonende Geschenkideen auf

Forschungsprojekt zu Klimaprozessen in Westafrika

Umfrage: Beteiligung an Stromtrassen für Bürger wenig attraktiv

Adventskalender mit 24 guten Gründen für Erneuerbare Energien

CO2 - Marktbericht vom 03.12.2013

02.12.2013

Österreich: Umweltschützer kritisieren Koalitionspläne von ÖVP und SPÖ

Baden-Württemberg gibt mit neuem Bericht Übersicht über die Entwicklung der Erneuerbaren Energien

Demonstration für die Energiewende in Berlin

Thüga speist erstmals Wasserstoff ins Erdgasnetz ein

Hofreiter kritisiert Energiepolitik von Union und SPD

CO2 - Marktbericht vom 02.12.2013

Der Energiewende-Kater